Neues von Winsley el Sahir

Winsley und Noxville - zwei junge Wilde

Na komm schon , Noxville!

Mal sehen , ob das orangefarbene Spieli etwas länger hält.

Eine kleine Pause muss man sich auch mal gönnen!

Winsley liebt sein quietschendes Spieli und so leicht gibt er es nicht her.

Winsley auf der Eilenburger Rennbahn

Herzlichen Dank an Herrn Teichmann, der uns die Fotos zur Verfügung stellte.

Und ein großes Dankeschön an Maria und Marianne, die sich redlich mühten, Winsley zum Laufen mit einem anderen Hund zu bringen!

Soll ich oder soll ich nicht?

Nein , ich will jetzt gerade nicht.

Beim 2. Versuch ( nicht aus dem Startkasten) klappte es schon besser.

Allein laufe ich zur Zeit besonders gern, mal sehen, wie es im nächsten Jahr wird.

Beim Training in Greppin  klappte der Sololauf wieder prima, aber mit einem anderen zu laufen ist noch nicht so sein DingDa kehrte er um.

Unser Unternehmungslustiger konnte sich am Hundestrand so richtig austoben und interessante Bekanntschaften machen.

Na, wo bleiben denn die anderen?

Mittags träumte es sich dann besonders schön.

Zwei junge Helden am Rande der Rennbahn

Selbst das "große Geschäft" wurde aufmerksam verfolgt.

Wir danken Herrn Köhn für die beiden hübschen Fotos von Winsley und Noxville.

Auch bei diesem Besuch waren die Beiden unzertrennlich.

Herumstromern und Springen -Winsley in seinem Element

Nichts los draußen - na , da werde ich ein bisschen fernsehen. Tiersendungen liebe ich ganz besonders.

Bloß gut, dass genügend Spielzeug da ist.

Genug gespielt, jetzt wird geschlafen.Bitte nicht stören!

Iceflower sorgt kurzzeitig für Ruhe.

Wollen wir ein Tänzchen wagen?

Noxville und Winsley - da haben sich zwei Wilde gefunden.

Noxville schon sehr sprunggewaltig

 

 

 

Na, das klappt doch schon ganz gut.

Schmusen ist schön, aber Toben noch besser!

Winsley in Hochform

Oh, Stella, meine Liebe...

Ein kleiner Genießer

Aktion Schneeball

Jetzt geht es auch noch bergauf! Nun aber schnell zu Herrchen.

Winsley der Sprungkünstler

Endlich wieder Schnee - da kann Winsley seine unbändige Energie loswerden. Und Fundstücke gibt es auch noch.

Hallo, da bin ich wieder.

Der schöne Pulverschnee hat es mir angetan.

                   Wau, habe ich einen tollen Körper!

Viel Schnee und Sonnenschein - und das am Geburtstag

Unser kleiner Artist und Flughund

 Soooooooooooooooooooooo viel Schnee!

Wie eine Rakete jagt Winsley durch den tiefen Schnee.

Toben im freien Gelände  - da fühlte sich Winsley wieder super wohl. Und mit Kendors Schwester lieferte es sich einige tolle Sprinteinlagen.

Zwischendurch wurde wieder ein bisschen herumgehopst und nach Mäuschen gesucht.

Hallo, Papa Winsten, ich gratuliere dir zum Geburtstag und zur Geburt meiner  5 Halbgeschwister. Du bist ein toller Vater! Die Blumen sind für Herrchen und Frauchen.

Was ist das heute bloß für ein Regenwetter?

Da ist man am besten im warmen Bett aufgehoben. Vielleicht träumt Winsley schon vom Geburtstag in einem Monat.

Könnte Winsley reden, würde er rufen: "Hurra! Es hat geschneit!"

Wieder in heimatlichen Gefilden fühlt sich Winsley  in seinem Element.

Und für die "Damenwelt" interessiert sich der Schlingel auch schon.

In den Bergen hatte es während unseres Urlaubs schon einmal geschneit, sodass  wenige Tage später auf dem Kronplatz noch ein kleines bisschen Schnee lag - zur Freude von Winsley.

Winsley hatte in Südtirol ausgiebig Gelegenheit zum Austoben. Ein kaputter Lederfußball war dort sein Lieblingsspielzeug.

Vom Balkon aus hat man eine tolle Aussicht - gerade richtig für  unseren neugierigen Winsley.

 

 

Hallo, hier bin  ich!                            Mal sehen, ob wieder Vogelfutter daliegt.

Am 01. September wurden die W`s nun schon 9 Monate alt. Winsley verbrachte den Tag in Dresden, wo sein kleiner Freund Oskar ( Enkel seiner Zweibeiner) seinen Schulanfang feierte . Am Nachmittag gab es eine tolle Floßfahrt auf der Elbe. Zwar fehlte die Sonne, aber das tat der Freude keinen Abbruch.

 

 

Zwei kleine müde Helden

 

Im Hintergrund die Brühlsche Terrasse, der Schlossturm und

die Katholische Hofkirche

 

Was sich doch alles zum Spielen eignet!

Winsley als fliegender Reporter : Wau!

und als Ballfan

Und nun eine kleine artistische Einlage

Winsley weiß sich zu helfen. Von oben sieht die Welt doch gleich ganz anders aus.

Winsley in Aktion

Zwei kleine Genießer

Zur Ausstellung in  Klaffenbach gab es viele Begegnungen mit Vierbeinern und

mit der kleinen Lilly schmuste er ganz besonders.

Aufgrund seiner Verspieltheit ist Winsley der Liebling der Kinder. Auf den  Fotos ist sein jüngster Fan zu sehen.

 

Mit seinen nun 7 Monaten ist Winsley ein kleines Energiebündel und tobt  sich gern - meist mit Kendor - auf  einem Haldengelände  aus.

Winsley schnupperte am Wochenende wieder Rennbahnluft in Eilenburg. Dort  war er für Nadine Janus und Manuel Weiser ein beliebtes Fotomodel. Wir danken den Beiden für die schönen Fotos.

Durch den Startkasten geht es schon prima und auch das "Häschen" ist höchst interessant.

Auf einer Auslaufwiese in Hamburg tobte sich Winsley aus. Eine Zufallsbekanntschaft konnte er aber nicht zum Laufen anregen.

Winsley hat Eilenburg auf seine Weise genossen, nämlich das Herumtoben mit anderen Hundewelpen und das Schmusen mit der älteren Hundedame.

Die erst 11 Wochen alte "Bonny" mischte da schon tüchtig mit.

Winsleys " Männlichleit" wird von seiner rüstigen Ur-Oma Batavia (13,5 Jahre) gründlich untersucht. Wer weiß, was sie ihm ins Ohr flüstert.

Zwei junge Kraftprotze und eine zärtliche Hunddame

Stromern unter Olivenbäumen und zwischen rotem Mohn war für Winsley ebenso schön wie die vielen Streicheleinheiten , die er in der Toskana  bekam.

Neugier ist eine der vielen Eigenschaften Winsleys.

Ob aus mir vielleicht ein Künstler wird? Das Skizzenbuch ist ja schon da.

Gut, dass er mit der Leine gesichert ist!

 Aber erst wird einmal relaxt.

Welpenbekanntschaft am Rande der Trainingsbahn

Im Garten gibt es viel zu sehen - und auch zu knabbern.

Früh übt sich, was ein Meister werden will - Winsley in Eilenburg

Unsere Enkelin Ella nutzte die Osterferien zum ausgiebigen Spielen mit Winsley.

So sieht es aus, wenn Winsley spielt. Den Plüschhund hat er allein an seinen Sonnenplatz geschleppt, nach einer Weile siegt aber die Müdigkeit.

Es ist schön, wenn man etwas zum Kuscheln hat!

Heute konnte ich mich so richtig austoben, denn es waren 2 Mortimer`s zu Besuch und  da musste ich zeigen, was ich kann.

Erst einmal habe ich mir aber Kendors Fribee geschnappt.

Leider ist es in Brand-Erbisdorrf immer noch nasskalt, aber zum Glück mangelt es nicht an Spielzeug.

Ach, wie herrlich das quietscht!

Endlich ist der bessere Platz frei - nichts wie hoch!

Heute gibt es ein erstes kurzes Sonnenbad auf dem Balkon.

Winsley hat sich problemlos sein neues Zuhause erobert. Nur das Nieselwetter gefällt ihm überhaupt nicht. Darum wird im Zimmer gespielt. Und eine kleine "Dienstleistung"nimmt er auch in Anspruch.

 

Schade, dass die Betrachter das Quietschen nicht hören.

Gut ausgeschlafen, wird vom Spielzeug Besitz ergriffen.

Winsley während der langen Autofahrt , die er ganz relaxt übersteht.

Letztmalig toben Windsor und Winsley durch gewohntes Gelände, bevor am nächsten Tag für beide die Reise in ihr neues Zuhause beginnt. Beiden wünschen wir viel Glück.

Nicht nur wir Zweibeiner erfreuen uns an den ersten warmen Sonnenstrahlen, sondern die beiden Brüder genießen sie ebenso.

Allein ist es auch ganz gemütlich.

Erst brüderlich vereint - Windsor und Winsley, aber dann geht die wilde Jagd los.

Na, ob er sich rantraut? Aber klar!

Aufgeben wollen alle beide nicht!

                          Hallo, du Schöne!                                                                                             Darf ich dir was ins Ohr flüstern?

Bitte recht freundlich!

Oh, je, jetzt kommt noch so ein Riese. Da spiel ich mal lieber mit meinem Bruder.

 

 

 

 

Bald werden auch die zwei Hübschen zu ihren neuen Besitzern ziehen.

Wie man sieht , ist es nicht Winsleys akrobatisches Können , was die Schwester interessiert.

Manchmal sind wir sooooo... artig!

Aber die Spiele mit den Geschwistern werden nun immer wilder.

 

Meine Beute nimmt mir keiner weg!

Aber es gibt ja noch andere interessante Dinge.

Etwas Vorsicht kann nicht schaden.

Wie man sieht, geht es jetzt schon ganz schön flott durch den Schnee.

Das erste Schneeabenteuer ist etwas ganz Besonderes. Darum hat Winsley gleich mal die Nase in den Schnee gesteckt.

 

Mit den Geschwistern tobt es sich besonders gut.

Langweilig wird es den Kleinen nicht.

 

 

Das ist mein Bett!

 

 

 

 

So ein Stress mit den Geschwistern!

Inki sorgt für Ruhe. Na ja, da bleib` ich ein Weilchen artig liegen.

Schon besetzt,  da spring ich eben in das andere Bettchen.

 

 

Winsley und Wilson betrachten neiugierig den fremden Gegenstand,

aber dann macht sich Winsley doch lieber davon.

Wir danken Frau Mausberg-Cabel für die vielen schönen, stets aktuellen Fotos.

Die Kleinen verlassen nun schon ihr Welpenzimmer und erkunden neugierig die "große , weite Welt".

          Winsley prüft sein Talent als Ballspieler und als Läufer.

                                                                     Was ist denn das für ein grünes Ungeheuer?

                      Winsley  im stolzen Alter von 4 Wochen

                         Der Nikolaustag wird in diesem Jahr noch verschlafen.                     

Am 1.12. 2011  erblicken in der Schweiz 5 gesunde Whippetwelpen das Licht der Welt.Hundemutti Inki kümmert sich liebevoll um die 2 Mädchen und die 3 Jungen.

powered by Beepworld